Der Liebessalat

Der Liebessalat

Joseph von Westphalen
Taschenbuch: 480
Verlag: btb
Erscheinungstermin: 22. Mai 2002
ISBN-10: 3894807573

Der Beginn des Buches ist so gut geschrieben, dass man neugierig weiterliest und sich bemüht die vielen Frauennamen und Beziehungen in chronologischer Reihenfolge unterzubringen. Voller Staunen erfährt man von der Vitalität des älteren Herren namens Viktor Goldmann, und bewundert ihn ob seiner geistigen Höchstleistungen, alle seine Liebschaften in geordneten Bahnen zu halten. Der Autor hat wirklich eine sehr kultivierte, intelligente und feine Schreibweise. Der Text sprüht vor Witz und Metaphern. Das ist es, was über Seiten hinweg verzückt.

Aber sein Protagonist ist ein hoffnungsloser Egomane, ein Narzist, ein dauerpotenter Frauenverehrer. Er schiebt seine Auserwählten, je nach Favoritin, wie auf einem Schachbrett hin und her. Man fragt sich unwillkürlich, ob in diesem Jägerhirn außer Samensträngen noch Platz für Gehirnmasse bleibt!

Die vielen, vielen folgenden Seiten ziehen sich endlos. Man wartet voller Hoffnung, dass endlich eine Wendung einträte, etwas Neues geschehen würde. Dass der gute Mann ausgelaugt und erschöpft auf andere Gedanken käme. Aber leider erfüllt sich diese Hoffnung nicht …

Daher möchte man ihn schlussendlich mit seiner Tscherkessin in die Mongolei in eine Jurte schicken, wo er mit ihr Büffelmilch trinkt und glücklich ist bis an das Ende seiner Tage. Dann könnte man erlöst aufatmen!

Empfehlenswert für Leser mit Freude an wortgewandter Schreibkunst, aber etwas ungeeignet für Ungeduldige, welche nach über zweihundert Buchseiten noch lange kein Licht am Horizont erkennen können!

Gastrezension von Ilona

Hier geht’s zur Leseprobe: http://www.randomhouse.de/ebook/Der-Liebessalat-Roman/Joseph-von-Westphalen/e118131.rhd?mid=4&serviceAvailable=false&showpdf=false#tabbox

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Der Liebessalat, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>